«Wisset Ihr denn nicht – ein Requiem für die Lebenden»

Am Sonntag, 4. November 2018, findet um 17.00 Uhr in der Kirche St.Laurenzen in St.Gallen das Konzert «Wisset Ihr denn nicht – ein Requiem für die Lebenden» statt.

Die Solistinnen und Solisten und der Chor singen einerseits die lateinischen Texte eines klassischen Requiems; in einem zweiten, deutschen Textstrang holt Peter Roth die jenseitsbezogenen Inhalte der «Totenmesse» ins diesseitige Leben.

Es gibt ein Leben vor dem Tod, sagt Wolf Biermann. Darum soll vergangenes Unrecht beklagt und betrauert werden; aber es soll das Leben im Heute nicht weiter lähmen. Das Requiem ist die liturgische Form, in der das durch die Texte und die Musik geschehen kann.

Texte und Musik spannen den Bogen von Stammvater Abraham bis zu Nelson Mandela und von Choral bis Blues und Naturjodel. Instrumental wirken mit: Michael Neff (Trompete, Fügelhorn), Albin Brun (Saxofon, Schwyzerörgeli), Adelina Filli (Kontrabass), Maurizio Grillo (Schlagzeug), Peter Roth (Flügel). Den Gesang übernehmen: Doris Bühler-Ammann, Annelies Huser-Ammann, Sonja Lieberherr-Schnyder, Rebekka Rogger-Rieser, Peter Walser und das Chorprojekt St.Gallen. 

Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.

Mehr Informationen unter: Requiem von Peter Roth